Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg e.V. Startseite

Theaterfahrt des Heimatvereins Wiedenbrück

August 21st, 2014 · 2 Kommentare

Fahrt zur Russischen Weihnachts-Revue „Ivushka“ nach Gütersloh ins Theater am Samstag, den 20.12.2014,
Abfahrt Parkplatz Reitbahn um 17 Uhr
Kosten einschließlich Busfahrt 28 €

Informationen und Anmeldung sofort unter 05242 377646 Piorkowsky

Und das sagt der Veranstalter:
Das Staatsensemble IVUSHKA, das man die charmantesten Botschafter Russlands nennt, kommt auf Einladung des Forums Russische Kultur am Samstag, 20. Dezember 2014, zum sechsten Mal nach Gütersloh. Der Auftritt im großen Saal der Stadthalle beginnt um 18.00 Uhr mit einem besonderen Programm, denn IVUSHKA
feiert sein 45-jähriges Bestehen und hat seine 20. Deutschland -Tournee. Die Künstler kommen aus der zentralrussischen Stadt Tambow.

Ihr Leiter Prof. Dr. Alexander Popovitschev ist Ehrenmitglied des Forums. Er freut sich auf den Besuch in Gütersloh, weil ihm und seinem Ensemble viel Aufmerksamkeit entgegen gebracht wird, schreibt er in einem Brief an das Forum. Das staatlich akademische Ensemble „IVUSHKA“ wurde 1968, vor nunmehr 45 Jahren, in der Region Tambow gegründet. 2012 bekam es vom Tambower Gouverneur die Auszeichnung „akademisches Ensemble für Tanz und Gesang“ verliehen. Diese Auszeichnung bestätigt einmal mehr seine großartige kulturelle Arbeit in Ost-und Westeuropa.

Im Sommer dieses Jahres nahm „IVUSHKA als einziges Ensemble Russlands als kultureller Botschafter an dem UNESCO Festival in Europa teil.
„IVUSHKA“ war eingeladen, beim internationalen Festival Tanz und Musik der Welt” aufzutreten. Hier dürfen sich aus 10 Ländern die besten Künstler und Ensembles aus der ganzen Welt präsentieren!
Auftritte in der Schweiz und in Frankreich wurden mit großem Erfolg absolviert.
Seit 1994 begeistern die Künstler, jedes Jahr aufs Neue, die Konzertbesucher in den deutschen Theatern und Konzerthallen. Eine Erfolgsgeschichte, die hart erarbeitet wurde und den Künstlern anhaltende Höchstleistungen abverlangt. Pünktlich zu diesem kleinen Jubiläum erstrahlt auch die traditionelle und erfolgreiche Weihnachtsrevue in einem völlig neuen Glanze! Die Zuschauer erwarten 300 neue fantastische Kostüme nach Originalvorlagen, neue Programminhalte und neue Lieder. Zar Peter der Große verkündet 1699 den neuen Julianischen Kalender, wonach Weihnachten am 6. Januar beginnt. Die Bühne wird in eine märchenhafte Winterlandschaft gehüllt, die die Besucher für zwei Stunden zum Träumen einlädt. Die Tänzerinnen und Tänzer werden die Zuschauer mit akrobatischen Höchstleitungen ins Staunen bringen, Sängerinnen und Sänger überzeugen mit bezaubernden Stimmen und Musikerinnen und Musiker werden zu Virtuosen.
Es beginnt eine kulturelle und spannende Reise durch das alte Russland, mit seinen Liedern, Tänzen und Tradition. Die charmante Erzählerin und Moderatorin Natascha, begleitet die Gäste in Deutscher und Russischer Sprache durch das Programm.
Das Orchester lässt die Epoche der Zarenzeit mit Balalaika und Ziehharmonika auferstehen. Dazu schlüpfen die Tänzerinnen und Tänzer in stets andere Kostüme. Mal tauchen sie als tüchtige junge Leute auf, mal als übermütige Pärchen. Dazwischen kommen immer wieder Väterchen Frost und seine Enkelin Snegurotschka, einer Schönheit aus Schnee und Eis, auf die Bühne. Schon sie alleine ist eine Augenweide für sich. Als Highlight betritt ein lebensfroher Schneemann die Bühne, der die Herzen im Nu erobert. Sofort hält eine turbulente Schneeballschlacht das ganze Dorf in freudiger Aufruhr.
Die Reise in das winterliche Russlandwird zu einem Erlebnis der außergewöhnlichen Art. Das Ensemble „IVUSHKA“
(zu Deutsch: Weidenbäumchen) aus Tambow erweist sich als hinreißender Botschafter der Sitten und Bräuche des alten Russlands. Sei es das auf original russischen Instrumenten musizierende Orchester, dessen Musik in virtuoser Beherrschung mehrerer Instrumente eine Vielfalt von Klängen, vom zartesten Stimmungszauber bis zu brillantem, folkloristischen Feuerwerk reicht, oder die glänzenden choreografierten Chor-und Tanzszenen.
Die exzellenten Darbietungen der Künstler werden immer wieder restlos bewundert.
Hervorragende Solisten setzen dem Ganzen zusätzliche Glanzpunkte auf. Durch diesen einzigartigen Mix, erleben die Zuschauer eine atemberaubende Präzision. Fassungsloses Staunen rufen auch die artistischen Kunststücke hervor, die sich im Laufe des Abends mit atemberaubender Kontinuität steigern.
Von den vor Humor sprühenden, temperamentvollen Darbietungen sind besonders der Tanz mit den Stühlen und die Lustigen Winterspiele zu erwähnen.
Wenn dann noch der Meisterchor das deutsche Weihnachtslied Stille Nacht, heilige Nacht“ singt, kann Weihnachten nicht mehr weit entfernt sein. Märchenhaft, rasant und akrobatisch das Ensemble
IVUSHKA. als perfekter kultureller Botschafter Russlands weiß, wie man ein Publikum verzaubern und begeistern kann.

Tags: Tagesfahrten und Reisen

2 Antworten bis jetzt ↓

Hinterlasse einen Kommentar