Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg e.V. Startseite

Jahresausflug des Heimatvereins nach Berlin und in den Spreewald ein voller Erfolg

Mai 31st, 2013 · Keine Kommentare

Der Jahresausflug des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg führte in diesem Jahr nach Berlin, in den Spreewald und nach Potsdam.
46 Personen gingen am Donnerstag 23.05.2013 auf die Reise und kehrten am 26.05 wohlbehalten zurück. Ein Dank an die Firma Holtkamp Busreisen, die in bewährter und freundlicher Art diese Fahrt durchführte. Eine Änderung ab es in der Reiseleitung.
Nach jahrlanger Führung durch Rudi Bresser übernahm in diesem Jahr Horst Schauer, den Heimatfreunden als Kassierer wohl bekannt, die Reiseleitung.

HV2013

Für alle die nicht dabei sein konnten hier ein kurzer Reisebericht von Horst Schauer:

Donnerstag Fahrt nach Berlin. Mittagspause bei „Julchen Hoppe“ am Roten Rathaus. Anschließend Stadtrundfahrt Berlin, mit den markanten Punkten im Ostteil der Stadt. Westteil haben wir ausgelassen, da wir in der Nähe des Kurfürstendammes (Wittenbergplatz – KaDeWe) unser Hotel hatten. Zwischenstop am Brandenburger Tor ( mit Blick auf die Fanmeile Champions-League-Finale Dortmund-Bayern) und am Checkpoint-Charlie.
Freitag Fahrt in den Spreewald. Mit Stadtführung in Lübben und ausführliche Führung in der Paul-Gerhardt-Kirche. An dieser Kirche war Paul Gerhardt (1607-1676 evangl.-luth.Theologe) als Pfarrer tätig. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschsprachigen Kirchenliederdichter. = „Geh aus mein Herz und suche Freud / O Haupt voll Blut und Wunden –u.a. Paul Gerhardt ist auch in der Kirche in Lübben begraben. Anschließend Fahrt durch den Spreewald , Kahnfahrt und typischem Spreewaldbuffet mit Pellkartoffeln, Quark und Leinoel im Herzen des Spreewaldes im Lagunen-Fischer-und Wasserdörfchen Leipe. Dieses alles geschah unter einer exzellenten Führung, die noch lange Gesprächsthema unter den Reisenden war.
Samstag war der Tag zur freien Verfügung, den jeder auf seine Weise nutzte. Theaterbesuch, Konzerte, Besuch des Bundestages und ein Teil ging in den Friedrichstadtpalast. Hier läuft z.Zt. die bisher teuerste ( 10 Millionen) Show – SHOW ME – / „Las Vegas in Berlin“ lt. ZDF s. u.
Sonntag war Potsdam angesagt. Der vorgesehene Besuch im Cecilienhof musste abgesagt werden. Grund war der Besuch des Chinesischen Ministerpräsidenten. Dafür Stadtrundfahrt durch den Historischen Stadtkern. Aufenthalt im Holländischen Viertel. Danach Schifffahrt mit dem MS“Paretz“ vom Hafen Potsdam ins Havelland. Flußabwärts führt diese Tour in die Obstkammer der Mark Brandenburg. Die Havelseenfahrt verbindet die idyllisch gelegenen Orte entlang des Flusses: Caputh, Petzow, Ferch und Werder.
Am Abend kamen die Reiseteilnehmer nach einer Rückfahrt bei strömenden Regen wohlbehalten in Wiedenbrück wieder an.

holtkamp_busreisen_link_09

Und wer noch mal die Show und die Hintergründe aus dem Friedrichstadtpalast ansehen möchte hier:

Tags: Tagesfahrten und Reisen

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Bislang gibt es keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar