Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg e.V. Startseite

Generalversammlung mit Gastredner Prof. Dr. Wolfgang Schlüter – Vorsitzender des Arminiusforschungsvereins Bielefeld

Februar 27th, 2013 · Keine Kommentare

Anlässlich der Generalversammlung am Samstag, den 09.03.2013 um 15.30 Uhr im Gasthof Kleineaschoff, wird der Arminiusforscher Prof. Dr. Wolfgang Schlüter einen Vortrag zu seinen Studien halten.

Um zum Tagungsort Kleine Aschoff zu kommen ist ein Buspendeldienst eingerichtet. Um 14.50 Uhr ab Haltestelle Petermann und um 15 Uhr an der Reitbahn.

Nach den Regularien wird der Arminiusforscher Prof. dr. Wolfgang Schlüter aus Bielefeld referieren. Er wird über Zielsetzung und Motivation sich mit dieser entfernten Zeit auseinander zu setzen berichten, die es immer wieder erlaubt, Neues von Gestern zu entdecken und weiterzugeben. Für ihn lebt die Geschichte.

Folgende Fragen werden von Prof. Dr. Schlüter vorgestellt: War der Kampf der Cherusker  ein lokales Gefecht, eine Verzögerung kolonialer  römischer Ansätze oder ein Zusammenprall römischer und germansicher Kointinentalschollen- eine Auseinanderetzuing  von epochaler Bedeutung ?

Geschichtliche Paralellen, römische Geostrategie, Vorgang de römischen Kolonisierung , römische Kultur, Hochnordische Kultur, Varus  Logistik, das römische Heer, Erkenntnismethoden, Rotverschiebung, Lidasberechnungen,Marschtheorie, Lagertheorie, Desorientierung durch den röm. Senat. Kalkriese, wissenschaftliche Freiheit.

Alle diese Fragen werden in kurzweiliger und interessanter Form berührt.

Zur Person: Univ.Prof. Dr. jur Wolfgang Schlüter , Jg. 1934, 50 Jahre Tätigkeit als Anwalt und Notar Bielefeld, Mitbegründer 1.Privatuni Deutschland Witten. Extrembergteiger( früher) Ultralangstreckenläufer, Erfinder des Hermannslauf,  OTl der Fallschirmjäger, Schriftsteller, Verleger, Präsident des Arminiusforschungsvereins, Bielefeld.

Tags: Allgemeines · Arbeitskreis Heimatmuseum · Historischer Gesprächskreis · Plattdeutscher Krink · Tagesfahrten und Reisen · Wiedenbrücker Schule

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Bislang gibt es keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar